Die Romane

Scheidung nie – nur Mord!
Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud
Zeig mir, was Liebe ist
Liebling, kommst du?
Ich liebe dich, aber nicht heute
Liebesnöter
Hängepartie
Ticket ins Paradies
Rückflug zu verschenken
Das Glück mit den
Männern

Nicht schon wieder
al dente

Ran an den Mann
Yachtfieber
Hengstparade
5-Sterne-Kerle inklusive
Mehr davon
Frauenhand auf Männerpo
Ein Liebhaber zuviel
ist noch zu wenig

Die Meute der Erben
Eine Handvoll
Männlichkeit

Die Lüge im Bett
Nur ein toter Mann
ist ein guter Mann

Suche impotenten Mann fürs Leben
 

Jugendbücher

Prolog: Kaya- Jugendreiterbücher
Serie "frei und stark"

Kaya scheut kein Risiko
Frei wie der Wind
Kaya schwört Rache
Kaya gibt alles
Kaya hat Geburtstag
Kaya will mehr
Kaya ist happy
Kaya schießt quer
Kaya will nach vorn
Kaya bleibt cool
Alexa, die Amazone
 

Kinderbücher

Rocky, der Racker
 

Rund um die Bücher

Links

 

 

Ein Liebhaber zuviel ist noch zuwenig

Es war einer jener simplen Anlässe, die tausend Ideen nach sich ziehen. Mein Freund und ich waren in Hamburg, ich hatte am Abend einen Fernsehauftritt und wir hatten es uns nach unserer Ankunft in unserem Hotelzimmer gerade gemütlich gemacht, als aus dem Zimmer über uns eindeutige Geräusche kamen.

Wir amüsierten uns darüber, und nach einer Weile rief ich oben an. Nach dem ersten Klingeln wollte ich bereits wieder auflegen, hörte aber noch, wie bereits abgenommen wurde. Augenblicklich war es über uns still.

Ich war baff erstaunt. „Na, so was, ein Kerl, der mitten im Liebesspiel nach dem Telefonhörer greift, den hätte ich sofort aus dem Bett geworfen“, sagte ich, und mein Freund mutmaßte nur lapidar: “Läuft unten gerade eine Tagung?“ Es lag nahe, dass einer von beiden an die Entlarvung, durch wen auch immer, glaubte. Die Ehefrau? Der Ehemann? Die Kollegen, wie auch immer, die erste Spekulation war der Anfang zu einer wilden Geschichte.

 

 

hoch