Auftakt
Hengstparade
Fünf-Sterne-Kerle
inklusive

Suche impotenten
Mann fürs Leben

Nur ein toter Mann
ist ein guter Mann

Die Meute der Erben
Ein Liebhaber zuviel
ist noch zu wenig

 

 

Fünf-Sterne-Kerle inklusive

Katrin (Katharina Wackernagel) kann es kaum fassen: In einem Preisausschreiben gewinnt sie eine Woche Skiurlaub im Luxushotel „Edelweiß“ in Zürs am Arlberg. Sie beschließt, zusammen mit ihrer Tante Ruth (Gila von Weitershausen) dem tristen Alltag zu entfliehen und in der Welt der Schönen und Reichen für ein paar Tage ihren chronischen Geldmangel zu vergessen. Es dauert nicht lange, bis die beiden sportlichen Skihasen von den charmanten Pistenjägern Jan (Filip Peters), Gerhardt (Dieter Landuris), Oliver (Rolf Sarkiss) und Matthias (Alexander Strobele) umringt und zu Champagnerrunden eingeladen werden.


Gila von Weitershausen, Katharina Wackernagel im Skiurlaub

Mit Kennerblick entlarvt die erfahrene Ruth diese „Fünf-Sterne-Kerle“, die nichts wichtig nehmen, außer sich selbst und ihr Bankkonto und verabschiedet sich alsbald. In ihrer jugendlichen Unbekümmertheit genießt Katrin jedoch das konkurrierende Bemühen dieser Herren um ihre Gunst und die großzügigen Geschenke. Bis der junge Barmann Julian (Maximilian Brückner), der sich tatsächlich in Katrin verliebt, glaubt, sie über die wahren Hintergründe aufklären zu müssen: Die hübsche junge Frau ist Gegenstand einer perfiden Wette, aus der sich die feinen Herren alljährlich eine Gaudi machen. Doch Katrin tut das zunächst als eifersüchtige Wichtigtuerei ab. Erst als sie begreift, dass Julian die Wahrheit sagt, wird aus der passiven Genießerin eine energische Frau, die die „Fünf-Sterne-Kerle“ mit ihren eigenen Waffen schlägt.

„Fünf-Sterne-Kerle inklusive“ wurde erstmals 2005 in der ARD ausgestrahlt.

 

 

hoch